Zurück zur Kurs-Übersicht

Kursbereiche / Altenhilfe / Hauswirtschaft / Hygiene

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Die Gute-Hygiene-Praxis wird von allen Einrichtungen der Gemeinschaftsgastronomie gefordert. Aber welche Bestandteile verbergen sich hinter den Buchstaben GHP und wie werden die Inhalte in der Praxis professionell umgesetzt?

Inhaltliche Beschreibung:
- Rechtliche Grundlagen zur GHP
- Inhalte einer guten Hygienepraxis
- Die DIN 10506, Lebensmittelhygiene - Gemeinschaftsverpflegung
- Anforderungen an Betriebsstätten und Personal
- Anforderungen an den Umgang mit Lebensmitteln
- Die sichere Verpflegung für besonders empfindliche Personengruppen

Ziele der Fortbildung:
Sie lernen die Inhalte der küchenrelevanten gesetzlichen Bestimmungen kennen und können diese Neuerungen in den täglichen Arbeitsablauf integrieren. Sie erfüllen mit diesem Seminar Ihre gesetzlich geforderte Erkundigungspflicht bei einer unabhängigen Stelle.

Methoden:
Die Lernziele werden im Methodenmix vermittelt: durch Informationen des Referenten, Diskussionen, evtl. Gruppenarbeiten. Im Mittelpunkt stehen eine praxisnahe Vermittlung der Themen und die aktive Mitarbeit der Gruppe.

Bei Krankheitsausbrüchen - speziell bei Infektionskrankheiten - ist ein schnelles, planvolles und effektives Ausbruchmanagement unerlässlich.

Inhaltliche Beschreibung:
In dieser Fortbildung erhalten Sie u.a. Informationen zum professionellem Umgang mit Enteritis-Erregern:
- Noro- und Rotaviren
- Campylobacter
- Clostridium difficile
- Salmonellen etc.
Außerdem bekommen Sie Hinweise zum Umgang mit Hepatitis A, B und C sowie Krätze, so dass Sie im Notfall die Situation gut managen können. Auch Präventionsmaßnahmen stehen auf dem Programm, um im Vorfeld Komplikationen zu vermeiden.

Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuellen Krisensituation wird diese Fortbildung selbstverständlich um Informationen rund um Corona-Virus SARS-CoV-2 ergänzt.

Ziele der Fortbildung:
Sie erlangen Klarheit für die sichere Praxis im Umgang mit diesen Infektionsgeschehen und erhalten Informationen zur Infektionsprävention.

Diese Qualifikation zum*zur Hygienebeauftragten für den Hauswirtschaftsbereich bzw. für den Bereich der stationären/ambulanten Pflege und der Eingliederungshilfe umfasst insgesamt 80 Unterrichtstunden und ist auf zwei Kompaktwochen verteilt.

Dozenten*innen in Kooperation mit dem BiG Bildungsinstitut Essen:
Anne van Eimern, Prof. Manfred H. Wolff, Dr. Gunnar Lindner, Rainer Belz , Bettina Nocke Wiechen u.a.

Zugangsvoraussetzungen:
- Für Mitarbeiter*innen aus der Hauswirtschaft ist eine abgeschlossene Berufsausbildung im hauswirtschaftlichen Bereich und eine mindestens einjährige Berufsausübung erforderlich.
- Für Mitarbeiter*innen aus der Pflege ist ein bestandenes Altenpflege- bzw.Gesundheits-/Krankenpflege-Examen und eine mindestens einjährige Berufsausübung in einer Pflegeeinrichtung erforderlich.

Inhaltliche Beschreibung:
- Aufgaben der Hygienebeauftragten
- Grundlagen der Mikrobiologie und der Epidemiologie
- Rechtliche Grundlagen
- Personalhygiene und Händehygiene
- Infektionskrankheiten und Nosokomiale Infektionen
- Desinfektionstechniken
- Hygiene bei pflegerischen Maßnahmen
- Lebensmittelhygiene
- Abfallentsorgung / Schädlinge
- Hygieneorganisation / Hygienepläne
- Kommunikation und Vermittlungstechniken

Ziele der Qualifikation:
Sie werden durch die Vermittlung qualifizierter Kenntnisse, Fertigkeiten und Verhaltensweisen befähigt, die Weiterentwicklung der Hygiene und der Infektionsprävention in Ihren Einrichtungen mitzugestalten.

1. Woche: 07.09. bis 11.09.2020 ("Grundlagen der Hygiene", 40 UE)
2. Woche: 02.11. bis 06.11.2020 ("Einrichtungsspezifische Hygiene", 40 UE)

Sie erhalten nach Abschluss der Qualifikation ein Zertifikat.

Der Vertiefungstag Hygiene richtet sich an Teilnehmer*innen, die die Qualifikation zum/zur Hygienebeauftragten erfolgreich absolviert haben und ihre Kenntnisse auffrischen bzw. aktualisieren möchten.

Inhaltliche Beschreibung:
- Neue Empfehlungen der KRINKO am RKI (Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention)
- Infektionsmanagement in Pflegeeinrichtungen
- Multiresistente Erreger - ein Update
- Hygiene-Infos zur Hände- und Flächendesinfektion
- Hygiene-Infos für die Hauswirtschaft, Wäscherei und Küche
- Praxisfragen

Ziele der Fortbildung:
Durch die Vermittlung verbindlicher Empfehlungen zum Desinfektions-/Infektionsmanagements werden Sie in der Lage sein, die Qualität der Hygiene und der Infektionsprävention in Ihren Einrichtungen mitzugestalten und zu fördern.



Plätze frei
Plätze frei
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
Anmeldung auf Warteliste
Anmeldung auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich