Zurück zur Kurs-Übersicht


Die veränderte Bewohnerstruktur in der stationären Altenpflege macht es erforderlich, sich zunehmend mit zwei Herausforderungen auseinanderzusetzen: dem Umgang mit Sterben und der Betreuung demenziell Erkrankter.

Inhaltliche Beschreibung:
Aus der Betreuung demenziell Erkrankter ergibt sich vordergründig ein Kommunikationsproblem, da der Zugang durch Sprache eingeschränkt ist. Den Begleiter*innen fällt es somit häufig schwer, die Wünsche und Bedürfnisse im Rahmen der Sterbebegleitung demenziell erkrankter Bewohner*innen zu erkennen. Zu einer angemessenen Versorgung im letzten Lebensabschnitt gehört unabdingbar ein Basiswissen über palliative Versorgung und Schmerzerkennung bei demenziell veränderten Menschen. Diese Fortbildung sensibilisiert für die Welt demenziell Erkrankter und berücksichtigt Aspekte der biographischen Pflege, der Angehörigenarbeit und einzelne Ansätze aus der palliativen Intervention. Insbesondere geht es auch um die Fragestellung, wie Menschen mit Demenz sich mit dem Sterben auseinandersetzen und wie Pflegende damit umgehen können.

Ziele der Fortbildung:
Diese Fortbildung sensibilisiert für die Lebenssituation demenziell veränderter Menschen in der letzten Lebensphase. Die Teilnehmer*innen kennen die Schwerpunkte einer palliativen Versorgung und können jene auf diese Personengruppe übertragen.


Kosten

105,00 €


Termin(e)

Fr. 08.11.2019, 09:00 - 16:00 Uhr

Anmeldeschluss:
05.11.2019


Zielgruppe

Pflegefachkräfte


Kursort

  • Lucy-Romberg-Haus Raum 02
    Wiesenstr. 55
    45770 Marl



Dozent*in

Datum Zeit Straße Ort
Fr. 08.11.2019 09:00 - 16:00 Uhr Wiesenstr. 55 Lucy-Romberg-Haus Raum 02

Empfehlen Warenkorb Anmelden
Kurs ist ausgebucht - Anmeldung auf der Warteliste


Plätze frei
Plätze frei
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
Anmeldung auf Warteliste
Anmeldung auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich