Zurück zur Kurs-Übersicht

Kursbereiche / Kursdetails

Der Praxisanleitung wird im Rahmen der Ausbildung nach dem Pflegeberufereformgesetz ein höherer Stellenwert als bisher zugemessen. Zum einen haben sich die Anforderungen an die Qualifizierung von Praxisanleiter*innen erhöht: "Die Befähigung zur Praxisanleiterin oder zum Praxisanleiter ist durch eine berufspädagogische Zusatzqualifikation im Umfang von mindestens 300 Stunden und kontinuierliche, insbesondere berufspädagogische Fortbildung im Umfang von mindestens 24 Stunden jährlich gegenüber der zuständigen Behörde nachzuweisen." (§ 4 Abs. 3 PflAPrV) Dies bedeutet, dass Praxisanleiter*innen nach Abschluss ihrer Zusatzqualifikation gefordert sind, sich jährlich weiterzubilden - entsprechende Angebote finden Sie in unserem Fortbildungsprogramm.
Zum anderen muss vom Träger der praktischen Ausbildung sichergestellt werden, dass die Praxisanleitung im Umfang von mindestens zehn Prozent der praktischen Ausbildungszeit eines Einsatzes stattfindet (§ 4 Abs. 1 PflAPrV): "Aufgabe der Praxisanleitung ist es, die Auszubildenden schrittweise an die Wahrnehmung der beruflichen Aufgaben als Pflegefachfrau oder Pflegefachmann heranzuführen, zum Führen des Ausbildungsnachweises nach § 3 Absatz 5 anzuhalten und die Verbindung mit der Pflegeschule zu halten." (§ 4 Abs. 3 PflAPrV)
Die komplexen Aufgaben der Praxis erfordern einen gezielten Theorie-Praxis-Transfer. Dieser kann durch eine gut geplante Anleitung erleichtert werden. Eine qualifiziert ausgeführte Praxisanleitung leistet einen unabdingbaren Beitrag zur Ausbildung von zukünftigen Pflegekräften; sie erleichtert diesen den Einstieg in den Beruf und in die Einrichtung.

Diese berufspädagogische Zusatzqualifikation umfasst umfasst sieben Module aufgeteilt auf 10 Lehrgangseinheiten und beinhaltet Präsenzphasen, Praxisaufgaben und Selbststudienzeiten.

Die erfolgreiche Teilnahme an den einzelnen Lehrgangseinheiten wird bescheinigt. Die geforderten Prüfungen werden in der Regel im Rahmen der letzten Lehrgangseinheiten absolviert. Die erfolgreiche Teilnahme an der Zusatzqualifikation und das Bestehen der geforderten Prüfungsleistungen führen zur Erteilung des Zertifikates "Praxisanleitung in der Pflege".

Übersicht der Lehrgangsabschnitte

15.03.2021 - 19.03.2021: Strukturelle Grundlagen & berufliches Selbstverständnis / Rechtliche Grundlagen

19.04.2021 - 21.04.2021: Pflegefachliche Grundlagen / Berufspädagogische Grundlagen

17.05.2021 - 20.05.2021: Berufspädagogische Grundlagen / Ausbildung & Anleitung planen

07.06.2021 - 11.06.2021: Ausbildung und Anleitung planen

28.06.2021 - 02.07.2021: Anleitung durchführen und beurteilen

03.07.2021 - 15.08.2021: Projektaufgabe / Hausarbeit

16.08.2021 - 20.08.2021: Feedback geben und Kritikgespräche führen / Interkulturelle Kompetenz

06.09.2021 - 09.09.2021: Qualität der praktischen Anleitung sichern und reflektieren

März 2021 - Sept. 2021: drei pflegefachliche Seminare


Kosten

2450,00 €


Zeitraum

Mo. 15.03.2021 - Do. 09.09.2021, 09:00 - 16:00 Uhr

Anmeldeschluss:
12.03.2021


Zielgruppe

Pflegefachkräfte


Kursort

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.


Dozent*in

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.




Plätze frei
Plätze frei
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
Anmeldung auf Warteliste
Anmeldung auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich